1 Fotolia 98852714 Sub

Coronabedingt gab es seit März keinen geregelten Schulbetrieb. Somit hatten die meisten Kinder in den letzten Monaten nur wenig Verkehrsroutine und -übung.  Außerdem ist das Verkehrsaufkommen erhöht, denn viele Menschen ziehen aus Angst vor dem Virus nach wie vor den eigenen Pkw den Öffis vor. Heuer ist es deshalb wichtiger denn je, den sicheren Schulweg mit den Kindern rechtzeitig zu üben und sie an den ersten Tagen bis Wochen zu begleiten. Ganz „abnehmen“ sollten Eltern ihren Kindern den Schulweg aber nicht, rät der Verein GROSSE SCHÜTZEN KLEINE. Denn „Elterntaxis bis ins Klassenzimmer“ sind kontraproduktiv für Verkehrssicherheit und Selbstständigkeit des Nachwuchses.

Den gesamten Beitrag finden Sie auf www.grosse-schuetzen-kleine.at

news